Tore von Grabner und Vanek

Erstes Saisontor von Michael Grabner reicht Rangers nicht zum Sieg. Vanek bei Canucks-Erfolg mit 700. NHL-Punkt, Heimsieg für Raffls Flyers.

Im 7. Spiel der NHL-Saison gelingt Michael Grabner sein 1. Tor für die NY Rangers.

Der Villacher trifft zum 4:3 (49.) der "Blueshirts" im Heimspiel gegen Stanley-Cup-Champion Pittsburgh. Das Tor des 30-Jährigen reicht New York nicht zum 2. Saison-Erfolg. Penguins-Superstar Sidney Crosby (60.) gelingt 56 Sekunden vor Schluss der Ausgleich und nach 58 Sekunden der Verlängerung erzielt Evgeni Malkin den Treffer zum 5:4-Overtime-Sieg der Gäste.

Thomas Vanek (56.) trifft zum 3:0-Endstand der Canucks.

Vancouver (2-2-1) lässt in Ottawa (3-1-2) nichts anbrennen und siegt nach jeweils einem Treffer pro Drittel mit 3:0.

Vanek erzielt im Breakaway 2. Saisontor

Brock Boeser (16./PP) und Alex Burmistrov (37.) schießen die Gäste 2:0 in Führung, ehe Vanek den Endstand besorgt.

Der 33-jährige Steirer schließt einen Konter perfekt ab. Aus dem eigenen Drittel zieht Vanek alleine auf den Ottawa-Goalie zu und trifft im "Grabner-Stil" spektakulär mit einem knallharten Schuss zu seinem 700. NHL-Scorerpunkt!

Auch Grabner darf in einer dramatischen Partie nach einem Breakaway jubeln (Bild). Der Kärntner startet im eigenen Drittel, zieht über rechts vor das gegnerische Tor, spielt ideal für David Desharnais auf, der direkt zurücklegt und Grabner eiskalt verwertet.

Michael Raffl feiert Heimsieg gegen Panthers

Einen vollen Erfolg darf auch der Villacher Michael Raffl bejubeln. Der 28-Jährige gewinnt mit den Philadelphia Flyers (4-2) das Heimspiel gegen die Florida Panthers (2-3) mit 5:1. Raffl kommt 11:03 Minuten zum Einsatz und steht bei einem Treffer seiner Flyers auf dem Eis.

Sean Couturier (22.), Shayne Gostisbehre (28.), Claude Giroux (34./PP) und Dale Weise (37.) sorgen mit vier Toren im zweiten Abschnitt für die Entscheidung. Nach dem Ehrentreffer von Jamie McGinn (57./PP) besorgt Valtteri Filppula (59.) für den Endstand.

Kucherov und NHL-Neuling Golden Knights top

Nikita Kucherov ist in der NHL weiter in aller Munde.

Der 24-jährige Russe trifft bei der 4:5-Shootout-Niederlage seiner Tampa Bay Lightning gegen die New Jersey Devils im 7. Spiel in Folge.

Kucherov (8 Tore, 4 Assists) ist erst der 4. Spieler der NHL-Geschichte, dem dieses Kunststück gelingt.

Die Vegas Golden Knights (5 Siege, 1 Niederlage) legen mit dem 5:4-Overtime-Erfolg gegen die Buffalo Sabres den besten Start aller Zeiten eines Liga-Neulings hin.

Edmonton (1-4) unterliegt Carolina mit 3:5.

Negativ-Serie der Oilers setzt sich fort

Damit setzen die Oilers ihren Negativlauf fort. Gegen die Hurricanes kassiert Edmonton die vierte Niederlage in Folge.

Teuvo Teravainen (1., 5.) und Elias Lindholm (19.) schießen die Hurricanes früh in Führung. Mark Letestu (38./PP) lässt die "Ölmänner"noch einmal hoffen, doch Jordan Staal (45./SH) und Jaccob Slavin (51.) sorgen bei Gegentoren durch Ryan Strome (46./PP) und Milan Lucic (49.) für den Sieg der Gäste.

Siege für Leafs und Sharks

Die Toronto Maple Leafs (5-1) siegen bei den Washington Capitals (3-3-1) mit 2:0. Die Nashville Predators (3-2-1) fertigen die Colorado Avalanche mit 4:1 ab.

Die Winnipeg Jets unterliegen den Columbus Blue Jackets 2:5, die Dallas Stars bezwingen die Arizona Coyotes 3:1 und die San Jose Sharks feiern gegen die Montreal Canadiens einen 5:2-Sieg.