Rookie wird zum Matchwinner

Jake Guentzel ist im zweiten Finale um den Stanley Cup für die Pittsburgh Penguins der "Spieler des Spiels".

Titelverteidiger Pittsburgh Penguins gewinnt auch das zweite Finalspiel der "Best-of-Seven"-Serie um den Stanley Cup gegen die Nashville Predators. Beim 4:1-Heimerfolg gehen die Gäste durch Pontus Aberg (13.) in Führung, ehe der 22-jährige Jake Guentzel zum "Spieler des Abends" avanciert.

Der "Rookie" aus Nebraska erzielt das 1:1 (17.) und schießt die Gastgeber in seiner ersten Postseason mit seinem bereits zwölften Play-off-Treffer 2:1 in Führung (41.). Scott Wilson (44.) und Evgeni Malkin (44.) sorgen für das 4:1.

Drei schnelle Tore zu Beginn des Schlussdrittels bringen binnen 3:18 Minuten die Entscheidung zugunsten der Penguins. Guentzel ist nach nur zehn Sekunden im dritten Drittel erfolgreich, Wilson und Malkin sorgen drei Minuten später mit einem Doppelschlag binnen 15 Sekunden für die Entscheidung.

Spiel drei der Finalserie steigt in der Nacht auf Sonntag (MESZ) erstmals in Nashville.