Siege für Rangers und Flyers

ÖEHV-Legionäre Michael Grabner und Michael Raffl dürfen in der NHL jubeln:

Die New York Rangers (5-7-2) kommen in der NHL langsam in Fahrt und feiern einen 2:1-Sieg nach Overtime bei den Tampa Bay Lightning (10-2-2).

Kreider (20.) bringt die "Blueshirts" in Führung, Gourde (32./SH) gleicht aus. In der Verlängerung besorgt Miller die Entscheidung. Michael Grabner bleibt in 14:06 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt, spielt aber auffällig: Im Anfangsdrittel scheitert er mit guten Schüssen an "Bolts"-Goalie Vasilevskiy bzw. der Stange.

Die Philadelphia Flyers (7-6-1) feiern indes einen 2:0-Sieg bei den St. Louis Blues (10-3-1). Während Manning (21.) und Giroux (60./EN) für die Tore sorgen, bleibt Michael Raffl (10:52 Minuten Eiszeit) auch im 14. Saisonspiel ohne Scorerpunkt.

Die Vegas Golden Knights (8-4) kassieren mit dem 1:2 bei den Boston Bruins (5-3-3) die dritte Niederlage in Folge. 

Im Spitzenspiel des Abends setzen sich die Los Angeles Kings (10-2-1) mit 5:3 gegen die TorontoMaple Leafs (8-6) durch. 

Die weiteren Ergebnisse: 
Washington Capitals - New York Islanders 4:3
Ottawa Senators - Detroit Red Wings 3:1
Florida Panthers - Columbus Blue Jackets 3:7
Minnesota Wild - Montreal Canadiens 6:3
Winnipeg Jets - Dallas Stars 5:2
Colorado Avalanche - Carolina Hurricanes 5:3
Calgary Flames - Pittsburgh Penguins 2:1 (OT)
Arizona Coyotes - Buffalo Sabres 4:5