Grabner trifft bei Overtime-Drama

Michael Grabner kann die Niederlage der New York Rangers in Ottawa mit seinem dritten Play-off-Tor nicht verhindern.

Die New York Rangers verlieren auch Spiel zwei der zweiten Play-off-Runde bei den Ottawa Senators, diesmal 5:6 nach Overtime. Michael Grabner bringt die "Blueshirts" in Unterzahl (5.) in Führung, für den 29-jährigen Kärntner ist es der dritte Treffer im Play-off.

Die Rangers führen im Schlussdrittel 5:3, kassieren aber knapp vor Ende den Ausgleich. In der Overtime avanciert Ottawas Angreifer Jean-Gabriel Pageau, der bereits in der regulären Spielzeit drei Mal trifft, zum Matchwinner.

Die Pittsburgh Penguins legen mit zwei Auswärtssiegen in Washington den Grundstein für den Aufstieg in die Eastern Conference Finals. Die Penguins gewinnen Spiel zwei bei den Capitals 6:2.

Nach einem torlosen ersten Drittel schießt Matt Cullen (22./SH) die Gäste in der Unterzahl in Führung. Keine Minute später gelingt Matt Niskanen (23./PP) in der Überzahl das 1:1. Danach dominieren die Penguins: Kessel (34., 43./PP), Guentzel (37., 60.) und Malkin (46.) bzw. Bäckström (44.) treffen.