Predators weiter ungeschlagen

Nashville feiert den fünften Sieg im fünften Play-off-Spiel der National Hockey League. Edmonton startet in Anaheim gut.

Die Nashville Predators wollen es wohl den Vienna Capitals nachmachen. Die Wiener wurden mit zwölf Siegen ohne Niederlage im Play-off Champion, die Predators sind in der NHL ebenfalls noch unbesiegt.

Nach einem "Sweep" in der ersten "Best-of-Seven"-Serie gegen die Chicago Blackhawks gewinnt Nashville das erste Spiel der zweiten Runde bei den St. Louis Blues mit 4:3. St. Louis schafft nach 1:3-Rückstand im Schlussdrittel den Ausgleich, Fiddler (55.) schießt die Gäste aber zum Sieg.

Die Edmonton Oilers setzen sich im ersten Duell mit den Anaheim Ducks mit 5:3 durch. Auch in diesem Spiel kommt es zu einer Aufholjagd: Die Ducks stellen im Schlussdrittel innerhalb von 85 Sekunden von 1:3 auf 3:3, Larsson (56.) bringt die Oilers aber wieder auf die Siegerstraße. Der Deutsche Draisaitl (59.) trifft zum Endstand ins leere Tor.

Für die Kalifornier ist es nach dem "Sweep" in der ersten Runde die erste Niederlage im diesjährigen Play-off.