Grabners Tor ist zu wenig

Stürmer Michael Grabner trifft im Play-off der National Hockey League gegen Montreal neuerlich, New York Rangers verlieren am Ende dennoch.

Sidney Crosby und seine Kollegen aus der ersten Sturmreihe lassen die Pittsburgh Penguins auch im zweiten Play-off-Spiel gegen die Columbus Blue Jackets jubeln. Der kanadische Superstar bringt die Penguins beim 4:1-Sieg im ersten Drittel in Führung.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich liefert er den Assists zum 2:1 durch Jake Guentze und bereitet den insgesamt 49. Play-off-Treffer von Evgeni Malkin vor. Den Endstand erzielt Patric Hornqvist.

St. Louis feiert einen 2:1-Auswärtssieg bei Minnesota und führt in der "Best-of-Seven"-Serie 2:0. Edmonton gleicht mit einem 2:0-Sieg über San Jose auf 1:1 aus.

Die New York Rangers müssen sich im zweiten Spiel der Play-off-Serie gegen die Montreal Canadians knapp mit 3:4 in der Overtime geschlagen geben. Michael Grabner gleicht mit seinem zweiten Tor in der Serie die Canadians-Führung durch Jeff Petry aus.

Paul Byron bringt Montreal neuerlich in Führung. Im zweiten Drittel drehen die Rangers durch Treffer von Rick Nash und  Mats Zuccarello die Partie. 18 Sekunden vor Ende erzwingt Thomas Plekanec die Overtime, wo Alexander Radulov nach 18:34 Minuten für die Entscheidung sorgt.