Detroit verliert in Chicago

Für die Detroit Red Wings setzt es eine knappe Niederlage in Chicago. Auch die Philadelphia Flyers gehen als Verlierer vom Eis.

Erst in der Overtime müssen sich die Detroit Red Wings bei den Chicago Blackhawks geschlagen geben. Nachdem es durch Treffer von Athansiou (28.), Tatar (29.), Glendenig (40.) bzw. Campbell (11.), Panik (11.), Kero (39.) nach 60 Minuten 3:3 steht, geht es in die Verlängerung. In dieser trifft Keith nach nur 38 Sekunden im Powerplay zur Entscheidung für die Gastgeber.

Thomas Vanek steht 13:46 auf dem Eis und bereitet den zweiten Treffer mit einem schönen Pass aus dem Rückraum vor.

Gar nicht gut läuft es für Michael Raffl, der mit den Philadelphia Flyers eine 1:4-Niederlage bei den Buffalo Sabres kassiert. Reinhart (26./PP), Carrier (29.) und Kane (40.) machen bereits im Mitteldrittel alles klar.

Schenn erzielt das Ehrentor für die Flyers (58./PP). Den Schlusspunkt setzt Foligno (60.). Raffl kommt zu 14:25 Minuten Eiszeit und bringt dabei einen Torschuss an.