Siege für Capitals und Jets

Alexander Ovechkin erreicht 999 Scorerpunkte in der National Hockey League und auch Goalie Roberto Luongo schafft einen Meilenstein.

Die Washington Capitals (26-9-5) gewinnen das Gipfeltreffen der Eastern Conference der NHL bei den Montreal Canadiens (25-10-6) mit 4:1.

Nicklas Bäckström (12.) schießt die Gäste in Führung, Tomas Plekanec (48./PP) gelingt der Ausgleich, ehe die Capitals durch Treffer von Evgeny Kuznetsov (49.), Brett Connolly (52.) und Alexander Ovechkin (57./PP) den Sieg sicher stellen. Russlands Superstar erreicht mit zwei Assists und seinem 19. Saisontreffer die Marke von 999 NHL-Scorerpunkten (544 Tore).

Winnipeg besiegt Calgary 2:0. Dustin Byfuglien (11.) und Blake Wheeler (44.) erzielen die Tore, Goalie Connor Hellebuyck (28 Saves) wird zum Spieler des Abends gekürt.

Einen spektakulären 6:4-Erfolg feiern die Dallas Stars (17-16-8) bei den Los Angeles Kings (20-17-4). Jiri Hudler (48.) mit seinem ersten Saisontreffer und Patrick Sharp (60.) entscheiden die Partie mit ihren Toren spät für die Gäste.

Einen klaren 3:0-Erfolg feiern die Florida Panthers (18-16-8) bei den New Jersey Devils (16-18-8). Dabei erreicht Goalie Roberto Luongo (28 Saves) einen Meilenstein. Der 37-jährige Kanadier jubelt nach seinem Shutout in seinem 953. Spiel über seinen 448. NHL-Sieg, damit überholt er den legendären Terry Sawchuk (447 Siege, geboren 1929, stand noch ohne Tormannmaske im Gehäuse) und ist nun die Nummer fünf unter den Goalies mit den meisten NHL-Erfolgen.

Vor ihm rangieren noch seine kanadischen Landsleute Martin Brodeur (691 Siege), Patrick Roy (551), Ed Belfour (484) und Curtis Joseph (454).