Rangers jubeln ohne Grabner

Torjäger Michael Grabner ist weiter verletzt. Die New York Rangers sind in der National Hockey League auswärts erfolgreicher als daheim.

Der Villacher Michael Grabner muss in der NHL aufgrund einer Hüftverletzung weiter pausieren. Ohne ihren Kärntner Torjäger feiern die New York Rangers (41-22-2) bei den Tampa Bay Lightning einen 1:0-Overtime-Sieg.

Ein Finne und ein Schwede werden zu den Matchwinnern der "Blueshirts". Goalie Antti Raanta pariert alle 38 Schüsse auf sein Tor, der 23-jährige Mika Zibanejad erzielt nach 3:56 Minuten der Verlängerung das Goldtor der Rangers, die auswärts weiter erfolgreicher sind als bei Heimspielen.

Nach 16 Heimsiegen in Serie muss sich Spitzenreiter Washington Capitals (44-14-7) den Dallas Stars (27-29-10) geschlagen geben. Die Gäste (22:44 Torschüsse) feiern im Verizon Center einen 4:2-Erfolg und hoffen weiter auf eine Play-off-Teilnahme (fünf Punkte Rückstand auf Platz acht im NHL-Westen).

Überragend bei den Stars ist Goalie Kari Lehtonen mit 42 Saves. Shore (2.), Faksa (25.), Spezza (26.) und Sharp (59.) treffen für Dallas, Bäckström (36.) und Oshie (53.) erzielen die Tore der Capitals.