Text: LAOLA1.at , Foto: Montage

Siege für Österreicher-Klubs

Zwei von drei Österreichern in der National Hockey League dürfen in der Nacht auf Freitag jubeln.

Erfolgreicher NHL-Spieltag für zwei Österreicher-Klubs. Die New York Rangers, bei denen Michael Grabner auf 16:15 Minuten Eiszeit kommt, feiern einen 2:1-Sieg nach Overtime bei den Buffalo Sabres. Chris Kreider erzielt in der Verlängerung das Goldtor.

Michael Raffl siegt mit den Philadelphia Flyers 3:1 gegen die Montreal Canadiens. In 14:57 Minuten Eiszeit bleibt der 28-Jährige wie Landsmann Grabner ohne Scorerpunkt. Rangers und Flyers belegen aktuell die beiden letzten Play-off-Plätze im Osten.

Die San Jose Sharks feiern einen 4:1-Erfolg bei den Vancouver Canucks. Patrick Marleau knackt dabei eine irre Schallmauer: Der 37-Jährige trifft in der 10. Spielminute im Powerplay zur Führung, es ist sein 500. Treffer in der NHL.

Diesen Meilenstein erreichten vor ihm erst 44 andere Spieler. Der Kanadier spielt seit bereits 20 Jahren für die Sharks, die ihn 1997 im Draft an der zweiten Stelle auswählten. Für San Jose ist es der achte Sieg in den letzten neun Spielen.