Pittsburgh verliert Crosby

Die Pittsburgh Penguins erleben in der National Hockey League gegen Washington einen denkbar bitteren Abend.

Ein bitterer Abend für die Pittsburgh Penguins: Sie verlieren Spiel drei gegen Washington und dabei auch noch ihren Superstar Sidney Crosby.

Die Capitals gewinnen mit 3:2 nach Overtime und kämpfen sich nach ihren beiden Heimniederlagen mit diesem Zittersieg in die "Best-of-Seven"-Serie zurück.

Kevin Shattenkirk avanciert in der Verlängerung nach 3:13 Minuten per Powerplay-Tor zum Helden. Crosby muss im Startdrittel bereits nach 5:24 Minuten nach einem Crosscheck von Matt Niskanen mit Verdacht auf Gehirnerschütterung vom Eis.