Rangers verlieren im Penaltyschießen

Für Michael Grabner und die New York Rangers setzt es in der National Hockey League die dritte Niederlage in Folge.

Die New York Rangers und Michael Grabner müssen die dritte Niederlage in Folge einstecken.

Gegen die Pittsburgh Penguins setzt es eine 3:4-Pleite nach Penaltyschießen. Grabner steht 14:35 Minuten auf dem Eis, bleibt aber ohne Scorerpunkt. Der Kärntner gibt zwei Schüsse aufs Tor ab und bleibt damit im achten Spiel in Serie ohne Treffer.

Die Rangers müssen in der Eastern Conference nun um Rang vier zittern, sie liegen nur noch einen Punkt vor den Montreal Canadiens.