Rangers verlieren in Detroit

Michael Grabner muss sich mit den Rangers in Detroit geschlagen geben.

Trotz einer zweimaligen Führung müssen sich die New York Rangers in der Nacht auf Samstag bei den Detroit Red Wings mit 2:3 nach Penalty-Schießen geschlagen geben.

David Desharnais (18.) und Vinni Lettieri (43.) bringen die Gäste vom Big Apple jeweils in Front, Detroit gelingt durch Andreas Athanasiou (28.) bzw. Henrik Zetterberg (48.) aber jeweils der Ausgleich.

Im Penalty-Schießen ist Detroits Frans Nielsen der einzige Spieler, der den Puck im Netz unterbringt.

Michael Grabner kommt bei den Rangers auf 17:24 Minuten Eiszeit. Der Kärntner gibt zwar vier Torschüsse ab, bleibt aber diesmal ohne Scorer-Punkt.

Vanek bei Canucks-Niederlage ohne Punkte

Ohne Punkte bleibt Thomas Vanek bei der 3:4-Heimpleite seiner Vancouver Canucks gegen die Los Angeles Kings.

Die Tore für die Gastgeber erzielen Troy Stecher (5.), Nikolay Goldobin (38.) und Nic Dowd (41.). Für die Kings sind Tyler Toffoli (14.), Marian Gaborik (15./PP), Kyle Clifford (43.) und Drew Doughty (47.) erfolgreich.

Vanek kommt auf 21:05 Minuten Eiszeit, gibt dabei aber nur zwei Torschüsse ab.

Vancouver spielt am Dienstag zuhause gegen Anaheim, ehe Vanek und Co sieben Auswärtspartien in Folge bestreiten werden. Mit einer 16-18-5-Bilanz sind die Canucks das zweitschlechteste Team im Westen.