Raffl Assist bei Flyers-Heimsieg

Flyers drehen Heimspiel gegen Toronto, Kärntner mit 3. Saison-Assist.

Starkes Lebenszeichen der Philadelphia Flyers (12-11-7) beim 4:2-Heimsieg gegen die Toronto Maple Leafs (20-11-1).

Der Villacher Michael Raffl - seit Wochen in guter Form - leitet den Endstand ein. Der 29-Jährige leistet 15 Sekunden vor Ende die Vorarbeit, als Scott Laughton ins leere Leafs-Tor trifft.

Giroux (10.) erzielt die Führung, Marleau (10.) gelingt nur 27 Sekunden später das 1:1 - Nach dem 2:1 durch van Riemsdyck (37.) drehen Konecny  (46.) und Couturier (58.) mit ihren Toren die Partie.

Die Flyers jubeln über ihren vierten Sieg in Serie, den ersten Heimerfolg seit sechs Partien.

Raffl, der bei fünf Saison-Toren hält, verbucht seine dritte Torvorlage im 30. Spiel. Patrick Marleau überholt mit seiner 1527. NHL-Partie seinen Präsidenten Brendan Shanahan und liegt nun auf Rang 16 der ewigen Einsatzliste in der NHL.

Lightning gewinnen Spitzenspiel bei den Blues

Im NHL-Gipfeltreffen des Abends feiern die Tampa Bay Lightning (22-6-2), Leader der Eastern Conference, einen 3:0-Erfolg bei den St. Louis Blues (21-9-2), die in der Western Conference an der Spitze liegen.

Brayden Point (20.), Nikita Kucherov (54.) und Tyler Johnson (60./EN) erzielen die Treffer des punktebesten Teams der NHL.

Liga-Neuling Vegas Golden Knights unterliegt den Carolina Hurricanes mit 2:3 im Shootout. Die Chicago Blackhawks bezwingen die Florida Panthers mit 3:2 in der Verlängerung. Patrick Kaneerzielt nach 2:24 Minuten der Overtime den Siegtreffer.

Minnesota Wild kommt gegen Calgary Flames zu einem 2:1-Erfolg im Shootout. Die Edmonton Oilers feiern bei den Columbus Blue Jackets einen 7:2-Auswärtssieg und die Washington Capitals fertigen Colorado Avalanche mit 5:2 ab.

Die New Jersey Devils setzen sich gegen die L.A. Kings klar mit 5:1 durch und die Buffalo Sabresjubeln über einen 3:2-Heimsieg gegen die Ottawa Senators.