Grabner siegt, Raffl und Vanek verlieren

Michael Grabner feiert Heimsieg, Niederlagen für Michael Raffl und Thomas Vanek.

Siebenter Heimsieg in Serie für die New York Rangers (12-9-2) in der NHL. Die "Blueshirts" gewinnen im Madison Square Garden eine enge Partie gegen die Detroit Red Wings mit 2:1 nach Verlängerung.

Tomas Tatar (45.) schießt die Gäste in Führung, Chris Kreider (51.) gelingt der Ausgleich und Mats Zuccarello stellt nach 37 Sekunden der Overtime den Sieg der Rangers sicher. Michael Grabner(16:15 Min.) bleibt ohne Scorerpunkt.

Michael Raffl und Thomas Vanek hingegen müssen knappe Niederlagen hinnehmen.

Michael Raffl und Thomas Vanek agieren unauffällig

Raffl verliert mit den Philadelphia Flyers (8-9-6) das Heimspiel gegen die New York Islanders (13-7-2) mit 4:5 nach Verlängerung. Der Kärntner bleibt ohne Scorerpunkt.

Die Flyers führen vor dem Schlussdrittel 4:2, ehe Jordan Eberle (45.) und Andrew Ladd (53.) für die Islanders treffen und den 4:4-Gleichstand herstellen.

In der Overtime sorgt Nick Leddy nach 2:44 Minuten für die Entscheidung zugunsten der Gäste.

Die Vancouver Canucks (11-9-3) verlieren bei den New Jersey Devils (13-5-4) mit 2:3. Vanek bleibt ohne Scorerpunkt. Taylor Hall (23.), Brian Boyle (31./PP) und Damon Severson (36.) treffen für die Devils, Daniel Sedin (26.) und Bob Horvat (51.) erzielen die Tore der Gäste aus Vancouver.

Conference-Leader kassieren Niederlagen

Mit Tampa Bay Lightning (16-4-2) und den St. Louis Blues (16-6-1) kassieren die Conference-Spitzenreiter in der Nacht auf Samstag Niederlagen.

Die Lightning verlieren bei den Washington Capitals (13-10-1) mit 1:3. Namestnikov (2.) schießt Tampa Bay in Führung, doch der Russe Alex Ovechkin (19.) mit seinem 573. NHL-Treffer, womit er Mike Bossy auf Rang 21 der ewigen Bestliste einholt, Devante Smith-Pelly (35.) und Jay Beagle (58.) schießen die Caps zum Sieg.

Die Blues unterliegen den Predators 0:2.

Ryan Johansen (3.) und Austin Watson (60./EN) erzielen die Tore der Gäste aus Nashville.

Spieler des Abends ist der 35-jährige finnische Goalie Pekka Rinne, der alle 34 Schüsse auf sein Gehäuse abwehrt, zum zweiten Mal in der Saison und zum insgesamt 45. Mal in seiner NHL-Karriere ohne Gegentreffer bleibt. Damit überholt er seinen Landsmann Miikka Kiprusoff und ist nun der Finne mit den meisten Shutouts in der NHL.

Siege für Jets und Blue Jackets

Die Winnipeg Jets (14-5-3) bleiben im NHL-Westen nach einem 4:1-Erfolg bei den Anaheim Ducks erster Verfolger der Blues. Nikolaj Ehlers (1., 5.) schießt die Gäste früh auf die Siegerstraße.

Die Dallas Stars drehen mit einem starken Finish das Heimspiel gegen die Calgary Flames. Tyler Seguin ist mit einem Hattrick der mann des Abends. Seine Tore in Minute 55 und 60 bringen den Stars den späten Sieg.

NHL-Schlusslicht Arizona Coyotes (6-16-3) setzt sich gegen die Los Angeles Kings mit 3:2 nach Verlängerung durch feiert den zweiten Heimsieg der Saison.

Sechster Sieg in Serie für Blue Jackets

Im NHL-Osten bleiben die Columbus Blue Jackets (15-7-1) mit einem 5:2 gegen die Ottawa Senators erster Verfolger von Tabellenführer Tampa Bay. Mit drei Toren im Schlussabschnitt sichern sich die Blue Jackets den sechsten Sieg in Serie.

Toronto siegt bei den Carolina Hurricanes 5:4, die Buffalo Sabres bezwingen die Edmonton Oilers 3:1 und Liga-Neuling Vegas Golden Knights setzt sich gegen die San Jose Sharks mit 5:4 in der Overtime durch.

Die Minnesota Wild gewinnen gegen Colorado Avalanche mit 3:2 im Penaltyschießen und Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins (11-10-3) muss sich bei den Boston Bruins 3:4 geschlagen geben.

Ovechkin-Hattrick - Pens siegen

Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins (12-10-3) fügt dem NHL-Spitzenreiter Tampa Bay Lightning (16-5-2) mit 5:2 die zweite Niederlage in Serie zu.

Die Pens-Top-Stars Sidney Crosby (20., 45.) und Phil Kessel (19., 23.) treffen doppelt, der 22-jährige Goalie Tristan Jarry (33 Saves) feiert im 3. NHL-Spiel seinen 1. Sieg.

"On fire" ist weiter Alex Ovechkin! Der Russe im Dress der Washington Capitals verbucht beim 4:2-Erfolg bei den Toronto Maple Leafs einen Hattrick und hält bei 18 Saison-Toren.

Der 32-jährige Ovechkin stellt die Weichen für die Caps mit seinen Toren in Minute 13 und 20 (Powerplay) früh auf Sieg. Jakub Vrana (32.) erhöht auf 3:0, ehe die Maple Leafs durch Treffer von Jake Gardiner (42.) und Nikita Zaitsev (47.) auf 2:3 herankommen.

Neun Sekunden vor Schluss fixiert Ovechkin mit einem Schuss ins leere Toronto-Tor den 4:2-Erfolg der Gäste.

Siege für Blues und Kings

Mit einem 6:3-Heimsieg gegen Minnesota Wild (11-9-3) schießen sich die St. Louis Blues (16-6-1) zum punktebesten Team der NHL. Beim Leader der Western Conference schlagen die Special Teams zu: Stastny (7.), Schwartz (52.) und Blais (55.) treffen in der Überzahl, Brodziak (53.) gelingt ein Treffer in der Unterzahl.

Die Los Angeles Kings (13-8-3) setzen sich gegen die Anaheim Ducks (10-9-4) mit 2:1 im Penaltyschießen durch. Dustin Brown gelingt erst eineinhalb Minuten vor Schluss der Ausgleich. Im Shoutout treffen Corey Perry und Anze Kopitar, ehe Trevor Lewis mit seinem erfolgreichen Penalty den Kings-Sieg fixiert.

Die Calgary Flames siegen bei Colorado Avalanche 3:2, die San Jose Sharks fertigen die Winnipeg Jets mit 4:0 ab und die Vegas Golden Knights setzen sich bei den Arizona Coyotes mit 4:2 durch.

Die Chicago Blackhawks feiern bei den Florida Panthers einen 4:1-Erfolg. Die New Jersey Devils setzen sich bei den Detroit Red Wings mit 4:3 nach Verlängerung durch. Brian Gibbson sorgt mit seinem 11. Saisontor nach 2:32 Minuten der Overtime für die Entscheidung.

Die New York Islanders siegen in Ottawa 2:1 und die Montreal Canadiens feiern gegen die Buffalo Sabres einen 3:0-Heimsieg.