Grabner: "Art Krieg auf dem Eis"

Stürmer Michael Grabner schildert vor der Play-off-Serie gegen Ottawa die Euphorie rund um die New York Rangers.

Michael Grabner ist gerade mitten in der schönsten "Jahreszeit", die es für einen Eishockey-Profi geben kann: das Play-off.

"Es herscht Ausnahmezustand. Körperlich wie mental. Die erste Runde gegen Montreal hat etwa zwei Wochen gedauert. In dieser Zeit habe ich zwei Mal im eigenen Bett geschlafen. Man begegnet seinem Gegner im 48-Stunden-Rhythmus. Auf dem Eis wird eine Art Krieg geführt", schildert der Kärntner in der "Kleinen Zeitung". In der Nacht auf Freitag startet für die New York Rangers die Serie gegen Ottawa.

Grabner steht zum zweiten Mal in seiner Karriere (nach 2009/10 mit den Vancouver Canucks) in der zweiten Runde. Mit den New York Rangers bekommt es der Villacher im Halbfinale der Eastern Conference mit den Ottawa Senators zu tun.

Spiel eins steigt in der Nacht auf Freitag (01:00 Uhr MEZ) in der kanadischen Hauptstadt. LAOLA1 hat das Duell unter die Lupe genommen und präsentiert die fünf wichtigsten Brennpunkte.