Grabner hat eine Flaute

Michael Grabner lässt seine Scorerqualitäten vermissen. Der Coach der New York Rangers macht sich aber keine Sorgen.

Ein Tor in 20 Spielen - die überragende Saison des Michael Grabner bei den New York Rangers ist in den letzten Wochen, was die nackten Zahlen betrifft, ins Stocken geraten.

"Jetzt bekommt ihr einen kleinen Eindruck, warum ich letztes Jahr nur neun Tore geschossen habe", sagt der ÖEHV-Export im Interview mit der "New York Post". "Die letzte Saison lief die meiste Zeit so, dass ich eine Menge Chancen bekommen habe, aber nur wenige reingegangen sind."

Von Alain Vigneault gibt es jede Menge Rückendeckung. "Man kann die Quote, die er hinlegte, nicht dauerhaft halten - sonst wäre er ein 80-Tore-Stürmer", sieht der Head Coach die Erwartungen ohnehin übererfüllt.