Fehlstart für Grabners Rangers

Die New York Rangers prolongieren Fehlstart in der NHL.

Die New York Rangers sind zum Start der NHL unter ihren Erwartungen geblieben.

Die Franchise aus dem "Big Apple" prolongiert den Fehlstart mit einer 1:3 (1:0, 0:1, 0:2)-Niederlage bei den Columbus Blue Jackets.

Kevin Hayes (14.) bringt die Gäste zwar in Front, dann schlagen jedoch Seth Jones (39.), Artemi Panari (47.) und Lukas Sedlak (59.) zu.

Mittendrin ist auch Österreich-Export Michael Grabner. Der Villacher steht bei der erneuten Pleite 11:33 Minuten auf dem Eis und gibt einen Torschuss ab.

Die Rangers kassieren damit im fünften Saisonspiel die vierte Niederlage bei nur einem Sieg und taumeln am Ende der Metropolitan-Division. In der Eastern Conference bedeutet dies den vorletzten Platz vor den Buffalo Sabres.

Backstrom-Gala stoppt Siegesserie der New Jersey Devils

Nicklas Backstrom avanciert beim 5:2-Auswärtserfolg der Washington Capitals gegen die New Jersey Devils zum Matchwinner.

Der 29-jährige Schwede steuert einen Treffer sowie drei Assists bei und beendet damit die Siegesserie der bisher makellosen Devils. Zudem glänzt T.J. Oshie mit zwei Treffern und einem Assist, Alex Ovechkin erzielt sein neuntes Saisontor. Die Devils kassieren damit die erste Niederlage im vierten Spiel und sind ihre weiße Weste los.

An der Spitze der NHL thronen jedoch die Detroit Red Wings, die sich auch gegen die Vegas Golden Knights mit 6:3 durchsetzen. Henrik Zetterberg (1 Tor, 3 Assists) und Gustav Nyquist (2 Tore, 1 Assist) trumpfen dabei auf.

Colorado setzt sich mit 3:1 gegen die Anaheim Ducks durch. Die Ottawa Senators feiern einen überraschend klaren 6:0-Kantersieg gegen die Calgary Flames. Goalie Craig Anderson schafft mit 25 Saves ein Shutout.

Die Red Wings liegen punktegleich (8 Zähler) vor Colorado Avalanche und den St. Louis Blues.