Vanek trifft bei Sieg

Steirer mit Ausgleich und Shootout-Treffer. Raffl siegt mit Flyers in der Overtime.

Seit Thomas Vanek seine Hüftverletzung auskuriert hat läuft es für die Red Wings wieder. Detroit siegt bei den Winnipeg Jets mit 4:3 im Shootout. Der Steirer trifft mit einem schönen Treffer zum 3:3 (38.) und auch im Penaltyschießen.

 

 

Vaneks fünftes Saisontor unterstreicht die Klasse des 32-Jährigen. Der Top-Stürmer lauert neben dem Gehäuse von Jets-Goalie Hellebuyck, wird von Teamkollege Xavier Ouellett ideal angespielt und schafft mit einer intelligenten "redirection" den Ausgleich. Er lenkt den Puck nach einem scharfen Zuspiel gefühlvoll ins kurze Eck ab.

Das Spiel in Winnipeg ist von Beginn an ausgeglichen. Andrew Copp (7.) erzielt die Führung für die Jets, Tomas Tatar gelingt nur 24 Sekunden später der Ausgleich. Dustin Byfuglien (12.) und Torjäger Patrick Laine (14.) mit seinem bereits 17. Saisontreffer (zieht mit Spitzenreiter Sidney Crosby gleich) bringen Winnipeg noch im Auftakt-Drittel mit 3:1 in Führung.

Der zweite Abschnitt gehört den Gästen. Anthony Mantha (31.) erzielt das 2:3, ehe Vanek zum 3:3-Ausgleich trifft. Danach stehen die Torhüter im Mittelpunkt. Detroits Petr Mrazek pariert 31 Schüsse, sein Gegenüber Connor Hellebuyck verbucht 27 Saves. Nach einem torlosen Schlussdrittel und keinem Treffer in der Overtime muss das Penaltyschießen entscheiden. In der zweiten Serie trifft Laine für die Jets, Vanek gleicht in der dritten Serie aus und in der vierten Serie schießt Henrik Zetterberg die Red Wings zum Sieg.

Philadelphia Flyers mit Overtime-Sieg 

Mit Michael Raffl, der ohne Scorerpunkt bleibt, feiern die Philadelphia Flyers einen 3:2-Overtime-Erfolg gegen die Florida Panthers. 

Philadelphia darf sich auf den treffsicheren Wayne Simmonds verlassen. Der 28-jährige rechte Flügelstürmer schafft im Heimspiel gegen die Florida Panthers nach Barkovs Führung (16.) den Ausgleich (18.) und erzielt mit seinem 15. Saisontreffer (31.) das 2:1, ehe Jokinen (36.) zum 2:2 trifft. Jakub Voracek trifft nach 4:51 Minuten der Verlängerung, Flyers-Goalie Steve Mason (42 Saves) zum Spieler des Abends. 

 

Rangers verlieren das Derby

Die Rangers müssen sich im New Yorker Derby bei den Islanders mit 2:4 geschlagen geben. Top-Torjäger Michael Grabner (13 Treffer) fehlt, da er zur Beerdigung seiner Oma nach Villach reiste.

Mayfield (8.) und Chimera (18.) schießen das Tabellenschlusslicht der Eastern Conference mit 2:0 in Führung. Dann gelingt Jimmy Vesey (21.) der Anschlusstreffer, doch Andrew Ladd (23.) sorgt wieder für einen Zwei-Tore-Vorsprung. Marc Staal (29.) bringt die Rangers ein weiteres Mal ins Spiel, doch John Tavares (52./PP) sorgt schließlich mit seinem 7. Saisontreffer für den 4:2-Heimsieg der Islanders.

Die Rangers liegen im NHL-Osten nach der 9. Saison-Niederlage im 27. Spiel auf Rang drei.