Rangers gleichen gegen Penguins aus

Die New York Rangers gewinnen Spiel zwei der Erstrundenserie in der National Hockey League in Pittsburgh. Die beiden Österreicher-Klubs verlieren erneut.

Die New York Rangers gewinnen Spiel zwei der Erstrundenserie gegen die Pittsburgh Penguins auswärts mit 4:2. Nach einem torlosen ersten Drittel bringt Kessel (24./PP.) im zweiten Abschnitt zunächst die Hausherren in Führung, doch Yandle (33.) und Brassard (33.) drehen die Partie innerhalb von nur 18 Sekunden. Zuccarello (37.) sorgt noch im Mitteldrittel für klare Verähltnisse. Nach nur 39 Sekunden im letzten Drittel erhöht Kreider (41.) auf 4:1, ehe Kessel (46./PP.) noch Ergebniskosmetik betreibt.

Für die NHL-Teams der ÖEHV-Legionäre gibt es im Play-off weiterhin nichts zu jubeln. Die Minnesota Wild, bei denen Thomas Vanek verletzungsbedingt erneut nicht zur Verfügung steht, verlieren auch das zweite Duell mit Dallas. Die Stars setzen sich mit 2:1 durch und stellen im "Best of Seven" auf 2:0.

Die Philadelphia Flyers mit Michael Raffl ziehen gegen die Washington Capitals mit 1:4 den Kürzeren, auch hier steht es in der Serie 0:2.