Pittsburgh gleicht in der Serie aus

Pittsburgh und Tampa Bay gleichen ihre Play-off-Serien in der National Hockey League aus.

Die Pittsburgh Penguins sind zurück in der Spur. Die Penguins gleichen in der NHL-Zweitrundenserie ("Best of Seven") gegen die Washington Capitals mit einem 2:1-Auswärtssieg auf 1:1 aus.

Nach einem torlosen ersten Drittel bringt Carl Hagelin die Gäste in Führung (28.). Doch Marcus Johansson gelingt zu Beginn des Schlussabschnitts das 1:1 (45./PP). Für die Entscheidung sorgt ausgerechnet Ex-Washington-Stürmer Eric Fehr (56.). "Es fühlt sich ein bisschen anders an", meint der Matchwinner.

Tampa Bay Lightning macht ihrem Namen am Samstagabend alle Ehre, gewinnen Spiel zwei der NHL-Zweitrundenserie gegen die New York Islanders dank einer schnellen Führung mit 4:1 (2:1,1:0,1:0) und gleichen auf 1:1 aus.

Tyler Johnson (7.) und Jonathan Drouin (12.) stellen früh auf 2:0, Nikolay Kulemin (16./PP) gelingt noch im ersten Drittel der Anschlusstreffer. Nach Assists der beiden ersten Torschützen trifft Victor Hedman in der 32. Minute im Powerplay zum 3:1.