Penguins stehen vor dem Aus

Sidney Crosby und Co. verlieren Spiel fünf im Conference Finale gegen Tampa Bay und stehen mit dem Rücken zur Wand.

Die Pittsburgh Penguins stehen im NHL-Play-off vor dem Aus.

Sidney Crosby und Co. unterliegen den Tampa Bay Lightning in Spiel fünf der Eastern-Conference-Finals mit 3:4 nach Verlängerung und liegen in der "Best-of-Seven"-Serie mit 2:3 zurück.

Tyler Johnson schießt die "Bolts" nach 53 Sekunden der Overtime zum Sieg. Tampa Bay fehlt nur noch ein Erfolg zum erneuten Einzug ins Stanley-Cup-Finale, in der Nacht auf Mittwoch haben die Lightning in Spiel sechs den ersten Matchpuck.