Niederlagen für Vanek und Grabner

Thomas Vanek und Michael Grabner müssen mit ihren Teams in der National Hockey League Auswärtsniederlagen hinnehmen. Michael Raffl verbucht einen Assist bei der Niederlage der Philadelpia Flyers.

Kein erfolgreicher Arbeitstag für die NHL-Legionäre Thomas Vanek und Michael Grabner. Vanek unterliegt mit Minnesota in Nashville 0:3. Eric Nyström (2.), Roman Josi (27.) und Filip Forsberg (59.) treffen für die Predators.

Grabner muss sich mit Toronto in Boston 2:3 geschlagen geben. Die Helden des Abends aus Sicht der Hausherren sind Patrice Bergeron mit einem Doppelpack und Brad Marchand mit dem Siegtor 47 Sekunden vor Schluss. Für die Maple Leafs scoren Leo Komarov und Shawn Matthias.

Michael Raffl kassiert mit den Philadelphia Flyers eine 2:3-Shootout-Niederlage gegen New York Rangers. Dabei fängt die Partie für den 27-jährigen Villacher (13:39 Eiszeit, zwei Torschüsse) gut an, indem er Schenns Führung (4.) per Assist einleitet.

In der 15. Minute muss Raffl jedoch wegen Behinderung vom Eis, J. T. Miller (PP/17.) nützt die Überzahl zum Ausgleich. Nach Kreiders 2:1 (25.) rettet Simmonds (51.) die Flyers in die Overtime. Im Penaltyschießen trifft einzig Mats Zuccarello.

Mit den Washington Capitals leistet sich das überlegen punktbeste Team der Eastern Conference einen 1:4-Umfaller bei Nachzügler Buffalo Sabres. Varone und Schaller bringen die Gastgeber mit ihren jeweils ersten Saisontoren in Führung, Kane und Franson machen noch im Mittelabschnitt alles klar. Johansson gelingt im Schlussdrittel nur noch Ergebniskosmetik.

Die Los Angeles Kings, Leader der Pacific Division, kassieren gegen Ottawa nach 3:1-Führung bis zur 49. Minute noch eine 3:5-Pleite.