Red Wings siegen weiter

Siegesserie der Detroit Red Wings in der National Hockey League hält an. Thomas Vanek kann verletzt nicht helfen.

Die Siegesserie der Detroit Red Wings hält an. Die Truppe von Coach Jeff Blashill setzt sich bei den St. Louis Blues mit 2:1 nach Shootout durch. Shattenkirk (23.) bringt die Blues in Front, Nielsen (34./SH) erzielt in Unterzahl den Ausgleich. Im Shootout sorgt Zetterberg als 16. Schütze für Detroits sechsten Sieg in Serie.

Nicht mit von der Partie ist Thomas Vanek. Der 32-jährige Grazer verpasst das Spiel mit einer Unterkörperverletzung. Philadelphia verliert ohne Michael Raffl 4:5 bei Arizona.

Wo genau sich der Vanek verletzt hat bzw. der Grad der Verletzung sind unklar. Die Red Wings geben lediglich an, dass es sich um eine Unterkörperverletzung handelt. Damit kann ausgeschlossen werden, dass der Steirer sich wie letztes Jahr an den Rippen verletzt hat. Auch seine langjährigen Schulterprobleme dürften nicht erneut akut geworden sein.

Wie lange er ausfällt, ist ebenso ungewiss. Vanek ist als "day-to-day" gelistet - was im Normalfall für eine eher kürzere Ausfalldauer spricht. Laut der US-Journalistin Helene St. James handelt es sich bei Vaneks Blessur um eine "mid-lower body injury". Das würde Beinverletzungen ausschließen und wäre der Code für eine Leisten- oder Hüftverletzung.

Für Vanek keine neuen Beschwerden. Bereits vor zwei Jahren spielte er große Teile der Saison mit einem Leistenbruch und anderen Problemen in dieser Region. Im Sommer 2015 folgte dann eine Operation.

Gewiss ist jedenfalls, dass sein toller Lauf vorerst gestoppt ist. Mit vier Toren und vier Assists in den ersten sieben Sasisonspielen zählte der ehemaligen Erstrundenpick nicht nur zu den besten Scorers der Red Wings, sondern auch in der ganzen NHL zu sein Top 10.

Vanek ist damit nach Michael Raffl der zweite Österreicher in der NHL, der aktuell zum Zusehen verdammt ist. Der Villacher zog sich vor kurzem eine Oberkörperverletzung zu und muss pausieren. Er könnte aber schon bald zurückkehren.

Für die Philadelphia Flyers läuft es ohne ihn nicht nach Wunsch, es setzt eine 4:5-Niederlage bei den Arizona Coyotes. Mit einer Bilanz von drei Siegen, vier Niederlagen und einer OT-Niederlage rangieren die Flyers nur im unteren Mittelfeld. Ganz anders die Red Wings, die mit sechs Siegen und zwei Niederlagen das drittbeste Team der Liga sind.