Grabner trifft zum 14. Mal

New York kommt in der National Hockey League in Pittsburgh unter die Räder. Auch für Thomas Vanek läuft es nicht nach Wunsch.

Die New York Rangers kassieren am Dienstag eine bittere 2:7-Niederlage bei den Pittsburgh Penguins. Michael Grabner erzielt dabei jurz nach dem Beginn des Schlussdrittels das 2:3 (42.), danach brechen die Gäste aber auseinander. Für den Kärntner ist es nach sieben Spielen in Folge ohne Treffer zumindest wieder ein persönliches Erfolgserlebnis. In dieser Saison hält er nun bei bereits 14 Treffern.

Trotz der hohen Niederlage halten die Rangers die Partie in Pittsburg zwei Drittel völlig offen. Die frühe Führung der Gastgeber durch Sydney Crospy (6./PP) kann Matt Puempel ausgleichen. Im Mitteldrittel sorgen Evgeni Malkin (25.) und Phil Kessel (29.) für eine 3:1-Führung der Penguins.

Nach Grabers Anschlusstreffer brechen die New Yorker allerdings auseinander: Justin Schultz (45.), Bryan Rust (47.), Patric Hornqvist (53./PP) und Nick Bonino (60.) sorgen für einen schlussendlich glanzvollen Heimsieg der Penguins.

Detroit ist in Tampa Bay von Beginn weg ohne Chance. Brian Boyle bringt die Gastgeber in FÜhrung (8.). Im Mitteldrittel sorgen Jonathan Drouin (28.), Brayden Point (38.) und Vladislav Namestnikov (40.) für klare Verhältnisse.

Den Ehrentreffer die Red Wings besorgt schließlich Anthony Manta (60.). Thomas Vanek bekommt 13:54 Minuten Eiszeit und bringt dabei zwei Schüsse auf das gegnerische Tor an.

Jaromir Jagr hat den nächsten Meilenstein in seiner Karriere gesetzt. Beim 4:3-Sieg nach Penaltyschießen der Florida Panthers über die Buffalo Sabres bereitet die tschechische Legende drei Treffer vor.

Mit diesen drei Assists hält Jahr nun bei 1.887 Scorerpunkten im Laufe seiner NHL-Karriere. Damit schließt der 44-Jährige in der ewigen Bestenliste zu Rang zwei und Mark Messier auf. Damit ist nur noch Wayne Gretzky (2.857 Punkte) vor Jagr zu finden.