Österreicher-Duell an Vanek

Die Detroit Red Wings gewinnen bei den New York Rangers. Goalie Jimmy Howard ist überragend und Thomas Vanek trifft erneut.

Thomas Vanek entscheidet mit den Detroit Red Wings das Österreicher-Duell bei Michael Grabner und den New York Rangers (je 2-2-0) in der Nacht auf Donnerstag mit 2:1 (0:1,1:0,1:0) für sich und erzielt dabei seinen dritten Saisontreffer.

Mika Zibanejad bringt die Hausherren im Madison Square Garden bereits nach 69 Sekunden in Führung, Vanek gelingt in der 27. Minute im Powerplay der Ausgleich. Für den Siegtreffer sorgt Drew Miller in Minute 41. Torhüter Jimmy Howard ist mit 32 Saves Mann des Spiels.

"Jimmy hat das Spiel gestohlen. Er hat eine der besten Leistungen gezeigt, die ich je von einem Goalie auf allen Levels gesehen habe", gerät Red-Wings-Coach Jeff Blashill nach der Partie über Howard ins Schwärmen. Die Rangers erarbeiten sich ein 33:18-Übergewicht an Schüssen, verzweifeln aber am gegnerischen Schlussmann. "Wir können nicht so spielen, wenn wir gewinnen wollen", weiß auch Henrik Zetterberg, dass New York an diesem Abend eigentlich das bessere Team ist.

Vanek legt einen starken Saisonstart hin. Der 32-jährige Grazer verbucht im vierten Spiel den sechsten Scorerpunkt. Im Überzahlspiel steht er goldrichtig vor Rangers-Goalie Henrik Lundqvist und fälscht einen Schuss von Nielsen unhaltbar ins gegnerische Tor ab. Vanek hält nach vier Spielen bei drei Toren und drei Assists und ist mit Verteidiger Matt Green bester Scorer seines Teams. Mit insgesamt zwei Powerplay-Toren und vier Punkten im Überzahlspiel führt der Steirer gemeinsam mit anderen Spielern die jeweilige Wertung der Liga an.

Im 585. Grunddurchgangsduell der beiden Traditionsteams, die beide 1926 der NHL beigetreten sind, kann Detroit erstmals seit 2011 im Madison Square Garden gewinnen. Im ersten Abschnitt treffen die Gastgeber zweimal die Stange, und Michael Grabner ist einer von drei Rangers, die in den ersten drei Minuten des Mitteldrittels beim Stand von 1:0 eine Großchance vergeben.

Nach dem Treffer von Vanek bringt schließlich ein Turnover von Henrik Lundqvist hinter dem eigenen Tor den Umschwung. Vanek, der auch beim Gegentreffer auf dem Eis steht, kommt auf 11:04 Minuten Einsatzeit, davon 3:34 in Überzahl. Grabner gibt in 7:44 Minuten (1:43 in Unterzahl) vier Torschüsse ab.

Im zweiten Spiel des Abends setzen sich die Winnipeg Jets (2-2-0) gegen die Toronto Maple Leafs (1-0-2) mit 5:4 (0:2,1:2,3:0;1:0) nach Overtime durch. Connor Carrick (7.), Nazem Kadri (17.), William Nylander (27./PP) und nochmals Kadri (27./PP) bringen die Gäste mit 4:0 in Führung, ehe die Jets das Spiel tatsächlich noch drehen. Tyler Myers (34.), Patrik Laine (41., 60./PP, 63.) und Mark Scheifele (47.) erzielen die Tore.