Raffl kommt in Fahrt

Michael Raffl setzt seine Scoringserie fort. Die Philadelphia Flyers feiern souveränen Sieg in der National Hockey League.

Nach einem etwas durchwachsenen Saisonstart samt Verletzungspech kommt Michael Raffl in der NHL langsam in Fahrt. Der Kärntner trifft beim 5:2-Sieg der Philadelphia Flyers zum zwischenzeitlichen 2:0. Nach einem spektakulären Pass im Fallen von Matt Read bleibt der ÖEHV-Legionär vor Jets-Goalie Connor Hellebuyck cool und verwertet sicher.

Für den 27-Jährigen ist es der dritte Saisontreffer. In den letzten drei Spielen verbuchte Raffl jeweils zumindest einen Scorerpunkt. Insgesamt hält er nun bei drei Toren und einem Assist in neun Saisonspielen.

Die weiteren Treffer der Flyers erzielen Sean Couturier (10.), Mark Streit (33.), Wayne Simmonds (46.) und Brandon Manning (60.). Für Winnipeg, das zuvor sechs Spiele nicht nach regulärer Spielzeit verlor, sind Dustin Byfuglien (57.) und Blake Wheeler (38.) erfolgreich.

Die Toronto Maple Leafs feiern mit einem 6:1 gegen die Florida Panthers das nächste Schützenfest. Angreifer Connor Brown ist mit zwei Toren und zwei Vorlagen der Mann des Spiels. Weiterhin im Tief befinden sich die Edmonton Oilers. Connor McDavid und Co. müssen sich bei den Los Angeles Kings mit 2:4 geschlagen geben.

Die Minnesota Wild feiern dank eines Treffers von Mikael Granlund 45 Sekunden vor Schluss und einer starken Leistung von Goalie Devan Dubnyk einen 1:0-Sieg gegen die Boston Bruins. Tampa Bay gewinnt in Buffalo ohne den verletzten Superstar Steven Stamkos mit 4:1. Die St. Louis Blues ringen die San Jose Sharks mit 3:2 nieder.