Wahnsinnsauftakt

Thomas Vanek und Michael Grabner stellen sich mit Toren bei ihren neuen Teams in der National Hockey League vor.

Was für ein Auftakt für Thomas Vanek und Michael Grabner in die neue NHL-Saison! Die beiden ÖEHV-Legionäre dürfen gleich in ihrem ersten Regular-Season-Spiel für ihre neuen Arbeitgeber über Tore jubeln.

Grabner bringt die New York Rangers beim 5:3-Sieg gegen die New York Islanders in Führung. Vanek darf bei seiner Premiere für die Detroit Red Wings gleich über zwei Treffer jubeln, kassiert mit seinem Team aber eine 4:6-Niederlage bei den Tampa Bay Lightning.

Vanek erwischt bei den Red Wings einen Bilderbuchstart. Der 32-jährige Steirer bringt Detroit nach nur vier Minuten im Powerplay in Führung. Nach einem Abpraller stochert er nach und drückt die Scheibe über die Linie. Doch dem nicht genug: Nur fünf Minuten später legt er nach und erhöht auf 2:0. Nyquist erobert den Puck im Angriffsdrittel und bedient den Österreicher. Sein Schuss wird von einem Verteidiger abgefälscht und landet im Netz.

Im zweiten Drittel drehen die "Bolts" auf und stellen die Red Wings immer wieder vor Probleme. Drouin (28./PP) und Paquette (34.) treffen für die Hausherren, dazwischen erzielt Nielsen (29.) seinen ersten Treffer für Detroit. Die Truppe von Coach Jeff Blashill geht mit einer 3:2-Führung in den Schlussabschnitt. Boyle (44.), Johnson (49./PP) und Killorn (57./PP) können die Partie jedoch drehen. DeKeyser (58.) verkürzt mit einem kuriosen Treffer nochmals, als Goalie Mrazek das Eis bereits verließ.

Danach nehmen die Red Wings den Schlussmann erneut heraus, Filppula (59.) macht mit einem Empty-Net-Treffer aber endgültig alles klar. Vanek spielt in der dritten Linie mit Nyquist und Helm, im Powerplay darf er in der ersten Formation auf das Eis. Für die starke Performance samt Doppelpack wird er zum dritten Star des Spiels gewählt.

Fast zur gleichen Zeit, als Vanek die Red Wings in Führung schießt, erzielt auch Grabner seinen Premierentreffer für sein neues Team. Dem Villacher ist es vorbehalten, das erste Saisontor in der 90. NHL-Saison der New York Rangers zu besorgen. In der 14. Minute steht er nach einem Abpraller goldrichtig und staubt gegen sein Ex-Team ins leere Tor ab. Zuccarello (38.) erhöht im Mitteldrittel, ehe es im letzten Abschnitt zur Sache geht.

Zunächst gleichen Leddy (41.) und Clutterbuck (45.) für die Islanders aus, dann bringen Kreider (50.), Pirri (57./PP) und J.T. Miller (58.) die "Blueshirts" wieder komfortabel in Front. Nelson (59.) sorgt nur noch für Ergebniskosmetik. Grabner kommt in der vierten Linie neben Pirri und Fast auf 10:47 Minuten Eiszeit, 1:46 Minuten davon in Unterzahl. Positiv für den Kärntner: Die Rangers kassieren in drei Unterzahlspielen keinen einzigen Gegentreffer.