Grabner schwärmt von New York

Nach seinem ersten Hattrick für die New York Rangers schwebt Stürmer Michael Grabner auf Wolke sieben.

Nach seinen drei Treffern beim 6:1 gegen die Tampa Bay Lightning im legendären Madison Square Garden mitten in Manhattan schwärmt Michael Grabner von seiner neuen Heimstätte bei den New York Rangers. "Es ist eine unglaubliche Halle mitten in der City, sie strahlt ein Flair aus, das weit über Eishockey hinausgeht. Das hat mich schon in der Vergangenheit als Gegner jedes Mal angespornt", so der 29-jährige Kärntner, der seit dieser Saison bei den Rangers spielt, gegenüber der "Krone".

Grabner weiter: "Jetzt im Rangers-Dress ist es noch was viel Besondereres. Diese Spiele im Garden werde ich nie vergessen. Es beginnt jedes Mal schon beim Betreten des Garden. Die Bilder, die dort hängen, die die Geschichte des Klubs erzählen, dann die Stimmung in der Halle. Du saugst einfach alles auf, mich motiviert das jedes Mal aufs Neue extrem."

Der schnelle Angreifer erzielte in der Nacht auf Montag seinen dritten Hattrick seiner Karriere. "Und es war der dritte mit einem anderen Team (Vancouver, New York Islanders, New York Rangers). Jeder für sich war schön. Wichtig war, dass wir auch bei meinen beiden ersten Hattricks gewonnen haben. Da nimmt man die positive Atmosphäre mit. Tore sind schön und gut, aber Siegen ist für mich wichtiger."

Bislang fühlt sich der ÖEHV-Crack bei den Rangers sehr wohl: "Ich kann mich nicht beschweren, bin meiner Meinung nach ganz gut unterwegs. Vom Coach kommt nicht viel, was meist ein gutes Zeichen ist. Denn das heißt, dass es passt. Gegen Tampa Bay schaute er schon kurz vorbei - um mir zum Hattrick zu gratulieren."