Islanders nach Krimi weiter

Die New York Islanders werfen Florida aus dem Play-off der National Hockey League und beenden ihre Durststrecke im Play-off.

Die New York Islanders werfen die Florida Panthers in einem wahren Krimi aus dem NHL-Play-off.

Nach 10:41 Minuten der zweiten Overtime schießt John Tavares die Gastgeber in Spiel sechs zu einem 2:1-Sieg, die hart umkämpfte Serie endet mit 4:2 für die New Yorker.

Tavares ist es auch, der die Islanders erst 54 Sekunden vor Schluss in die Verlängerung rettet und das 1:0 der Panthers durch Jonathan Huberdeau (19.) egalisiert. Die Islanders erreichen erstmals seit 1993 die zweite Play-off-Runde.