Franchise-Rekord für Capitals

Washington Capitals sind in der National Hockey League so gut wie noch nie. Goalie Braden Holtby jagt Legende Martin Brodeur.

Die Washington Capitals sind in der NHL so stark wie noch nie. Die Capitals fahren gegen Colorado einen klaren 4:2-Auswärtssieg ein und stellen damit einen neuen Franchise-Rekord auf.

Mit dem 55. Saisonsieg toppt der Hauptstadt-Klub die bisherige Bestmarke von 54 Erfolgen aus der Saison 2009/10. Vor einem Rekord steht auch Goalie Braden Holtby, der 17 Saves beisteuert und sein 47. Spiel in dieser Saison gewinnt. Damit fehlt nur noch ein Sieg auf den NHL-Rekord von Martin Brodeur (New Jersey Devils, 2006/07).

Minnesota Wild kassiert mit einem 2:3 gegen die Detroit Red Wings die zweite Niederlage in Folge. Riley Sheahan wird mit einem Tor und einem Assist zum Matchwinner für die Hausherren.

Nach nur einem Spiel Verletzungspause kehrt Thomas Vanek zurück ins Lineup, bleibt aber trotz drei Schüssen aufs Tor und 13:11 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt. Minnesota liegt mit einem Spiel mehr jedoch noch immer fünf Punkte vor den Colorado Avalanche auf dem zweiten Wild-Card-Platz im Westen.