Ducks mit dem Rücken zur Wand

Nashville überrascht zum zweiten Mal in Anaheim und sorgt für eine Premiere im Play-off der National Hockey League.

Die Nashville Predators nehmen in der Erstrundenserie ("Best of Seven") des NHL-Play-off eine 2:0-Führung aus Anaheim mit. Die Predators gewinnen in der Nacht auf Montag auch das zweite Spiel bei den Ducks mit 3:2. Andrew Cogliano bringt die Gastgeber zwar in Führung (15.), doch Mattias Ekholm (20.), Craig Smith (30.) und Shea Weber (40./PP) drehen die Partie. Nate Thompson (58.) kann nur noch verkürzen.

Nashville-Goalie Pekka Rinne schafft 27 Saves, seinem Gegenüber John Gibson gelingen 24.

Die New York Islanders gehen in der Nacht auf Montag gegen die Florida Panthers mit einem 4:3-(0:1,3:2,0:0,1:0)-Sieg nach Overtime 2:1 in Führung.

Den zweiten Sieg im dritten Spiel fahren auch die St. Louis Blues mit einem 3:2-Erfolg bei den Chicago Blackhawks ein. Die Gastgeber geben das Spiel ungewohnter Weise aus der Hand.

Die Detroit Red Wings zeigen sich kämpferisch und schreiben mit einem 2:0-Heimerfolg gegen Tampa Bay an.