Blues lassen Stars keine Chance

St. Louis tritt in Spiel sieben in Dallas ganz stark auf und steht im Conference Finale der National Hockey League.

Die Blues stehen zum ersten Mal seit 2001 in einem Conference Finale der NHL.

Das Team aus St. Louis gewinnt Spiel sieben bei den Dallas Stars in souveräner Manier mit 6:1.

Robby Fabbri (6./PP), Paul Stastny (19.) und Patrik Berglund (20.) sorgen bereits im ersten Drittel für die Vorentscheidung. Im zweiten Drittel machen David Backes (24.) und Troy Brouwer (36.) alles klar. Patrick Eaves (46.) sorgt für den Ehrentreffer, den Schlusspunkt setzt dann Vladimir Tarasenko (56.)