400.000 Fans feiern ihre Penguins

Pittsburgh erweist sich auch bei der Stanley-Cup-Parade durch die eigene Stadt als wahrer Champion.

Grenzenloser Jubel in Pittsburgh: Die Penguins, die enttäuschend in die NHL-Saison gestartet waren und im Dezember ihren Trainer gefeuert hatten, schafften im Frühjahr ein tolles Comeback und sicherten sich in der Endspielserie (4:2-Siege gegen San Jose) zum vierten Mal den Stanley Cup.

Bei der Siegerparade im Zentrum von Pittsburgh feiern über 400.000 Fans ihre Penguins. Spieler und Betreuerstab werden in offenen Autos durch die Stadt kutschiert. "Einfach großartig", schwärmt Coach Mike Sullivan.