13 Tore bei Pittsburgh gegen Ottawa

Treffer-Orgie in Pittsburgh. Overtime-Thriller in Washington und Boston. Nächster Columbus-Sieg.

Die Zuschauer bekommen bei Pittsburgh gegen Ottawa 13 Tore für ihr Eintrittsgeld geboten, die Penguins setzen sich schließlich mit 8:5 durch.

 

Held des Abends wird Bryan Rust, der das Schützenfest in Minute 2 mit dem 1:0 eröffnet und mit den letzten beiden Treffern der Partie (53., 58.) beendet und zudem ein Assist beisteuert.

Bei den Senators, die zwischenzeitlich bereits mit 4:2 in Führung gegelegen sind, ist Erik Karlsson (1 Tore, 3 Assists) an vier der fünf Tore beteiligt.

Gagner glänzt mit vier Scorer-Punkten

David Pastrnak führt Boston mit seinen Saison-Toren 14 und 15 zu einem 4:3 gegen Florida, der entscheidende Treffer gelingt ihm in der Overtime.

Ebenfalls in die Verlängerung geht die Partie Washington gegen Buffalo - dank eines Tors von Marcus Johansson mit dem besseren Ende für die Capitals, die sich 3:2 durchsetzen. Der Schwede hat die Hausherren mit seinem Treffer zum 2:2 in Minute 54 zuvor überhaupt erst in die Overtime gerettet.

Den vierten Sieg in Folge feiert Columbus, das im NHL-Osten auf Platz vier rangiert. Die Blue Jackets schlagen Arizona klar mit 4:1. Tobias Rieder bringt die Coyotes zwar in Führung, ehe Sam Gagner mit einem Doppelpack beziehungsweise Nick Foligno und Zach Werenski alles klar machen.

Ex-KAC-Legionär Gagner liefert dabei auch die Vorlagen zu den weiteren beiden Treffern und ist somit an allen vier Toren beteiligt.