Wild feiern Heimsieg

Die Minnesota Wild gewinnen mit Thomas Vanek das erste Heimspiel im Play-off der National Hockey League gegen die St. Louis Blues 3:0 und führen in der "Best-of-Seven"-Serie 2:1.

Minnesota Wild gewinnt das erste Heimspiel im Stanley-Cup-Play-off gegen die St. Louis Blues mit 3:0 und geht in der "Best-of-Seven"-Serie mit 2:1 in Führung. Thomas Vanek (15:06 Minuten Eiszeit) hat Pech, als er die Latte trifft. Wilds Top-Linie und Tormann Devan Dubnyk (17 Saves) zeichnen für den Erfolg verantwortlich.

Jason Pominville (35.) und Zach Parise (37.) sorgen per Doppelschlag für die Vorentscheidung, der Schweizer Nino Niederreiter trifft zum 3:0-Endstand ins leere Tor (58.).

Die Anaheim Ducks stehen in der ersten Play-off-Runde vor einem "Sweep" gegen die Winnipeg Jets. Die Kalifornier gewinnen Spiel drei mit 5:4 nach Overtime und stellen in der "Best-of-Seven"-Serie auf 3:0. Die Ducks liegen drei Mal hinten, können aber immer wieder ausgleichen. Rakell trifft nach 5:12 Minuten der Verlängerung zum Sieg.

Die New York Rangers gewinnen Spiel drei in Pittsburgh dank des starken Goalie Lundqvist sowie Treffern von Hagelin (9.) und Kreider (32.) 2:1 und stellen in der Serie auf 2:1.