Toronto am Tabellenende

Nach der 1:2-Overtime-Niederlage gegen die Detroit Red Wings ist Toronto mit Michael Grabner Schlusslicht der National Hockey League.

Michael Grabner und seine Maple Leafs kommen in der NHL nicht auf Touren. Nach der 1:2-Overtime-Niederlage gegen die Detroit Red Wings ist Toronto mit zwei Siegen in 13 Spielen das Schlusslicht der Liga.

Der Schwede Henrik Zetterberg (17.) schießt die Gäste mit seinem 300. NHL-Tor in Führung, Dion Phaneuf (59.) gelingt 62 Sekunden vor Schluss der Ausgleich. In der Verlängerung erzielt der Tscheche Jakub Kindl nach 2:17 Minuten den Siegtreffer. Grabner bleibt unauffällig und ohne Scorerpunkt.

Mit einem Doppelschlag durch Derek Stepan (53./PP) und Oscar Lindberg (54.) binnen 21 Sekunden drehen die New York Rangers die Partie bei Colorado Avalanche und feiern mit dem 2:1-Sieg den vierten Erfolg in Serie.

Die Pittsburgh Penguins verlängern mit dem 2:1 in Edmonton ihren Erfolglauf auf sechs Siege in Serie. Die Anaheim Ducks feiern bei der Rückkehr von Kapitän Ryan Getzlaf (drei Assists) einen 4:2-Heimsieg gegen Columbus. Chicago verliert in New Jersey 2:4, Dallas siegt in Carolina 4:1.