Tore von Raffl und Grabner

Erfolgserlebnisse für Österreichs NHL-Legionäre: Thomas Vanek siegt in Colorado. Michael Raffl trifft bei Sieg gegen New York Rangers, Michael Grabner erzielt ein Tor bei Niederlage.

Thomas Vanek bleibt beim 3:1 seiner Wild bei den Colorado Avalanche ohne Scorerpunkt, Minnesota springt mit dem 32. Sieg im 61. Saisonspiel aber wieder auf einen Play-off-Platz in der National Hockey League.

Michael Grabner schießt die New York Islanders im Heimspiel gegen Carolina mit seinem siebenten Saisontor 1:0 in Führung (12.), am Ende setzt es allerdings eine 3:5-Niederlage. Die Islanders bleiben dennoch Zweiter der Eastern Conference.

Michael Raffl (Tor zum 2:2) gelingt beim 4:2 gegen die New York Rangers sein 14. Saisontreffer.

Western-Führender Nashville muss sich zu Hause den Detroit Red Wings 3:4 geschlagen geben. Die Hausherren drehen zwar einen 0:2-Rückstand, aber im dritten Drittel treffen Marchenko und Tatar im Powerplay für die erfolgreichen Gäste, die 15 Schüsse weniger abgeben (25:40).

Florida kommt zu einem 5:3-Heimsieg gegen das Eastern-Schlusslicht aus Buffalo. Bjugstad erzielt dabei seinen 22. Treffer. Entschieden ist die Partie erst mit einem "Empty-Netter" von MacKenzie.

Mit 30 Saves führt Goalie Carey Price seine Montreal Canadiens zum 4:0-Heimsieg gegen die Toronto Maple Leafs. Malhotra (6.), Plekanec (13.) und Desharnais (52., 58./EN) erzielen die Tore des Leader der Eastern Conference.

Im NHL-Westen kämpfen die San Louis Blues Schlusslicht Edmonton mit 2:1 nieder. Stastny (55.) erzielt den Siegtreffer. Die San Jose Sharks unterliegen Ottawa mit 2:4, Boston besiegt Arizona 4:1 und die New Jersey Devils gewinnen bei den Columbus Blue Jackets mit 2:0.