Sieg und Niederlage im Shootout

Während Michael Grabner mit Toronto in der National Hockey League jubeln darf, muss sich Michael Raffl mit Philadelphia im Penaltyschießen geschlagen geben.

Während Toronto in der NHL das Heimspiel gegen New Jersey mit 3:2 im Penaltyschießen für sich entscheidet, muss sich Philadelphia gegen die New York Islanders (Goalie Halak pariert 43 Torschüsse) mit 3:4 im Shootout geschlagen geben.

Michael Grabner (zwei Torschüsse) kommt bei den Maple Leafs auf 15:12 Min. Eiszeit, bleibt aber wie Michael Raffl bei den Flyers ohne Scorerpunkt. Torontos Tormann Garret Sparks ist mit 25 Saves Spieler des Abends. Bozak und Kadri treffen im Penaltyschießen.

Mit einem 6:5 gegen Carolina bauen die Dallas Stars (21-5-2) ihre NHL-Führung weiter aus. Jamie Benn erzielt ein Tor und leistet drei Assists, Patrick Sharp gelingt 19 Sekunden vor Schluss der Siegestreffer.

Patrick Kane verlängert bei Chicagos 4:1 gegen Nashville mit seinem 17. Saisontor (59./EN) die erfolgreiche Scorerserie auf 23 Spiele, in denen er jeweils punktet.

Die Los Angeles Kings bejubeln mit dem 3:2-Overtime-Erfolg in Columbus den fünften Sieg in Folge. Washington schlägt Detroit 3:2 im Shootout.