Österreicher-Duell geht an Vanek

Minnesota Wild mit Thomas Vanek behält in der National Hockey League gegen Michael Grabners Toronto Maple Leafs die Oberhand.

Thomas Vanek entscheidet mit seinen Minnesota Wild das Österreicher-Duell mit Michael Grabner und dessen Toronto Maple Leafs mit 1:0 für sich. Den spielentscheidenden Treffer erzielt Matt Dumba im Powerplay in der 30. Minute.

Vanek steht bei den Hausherren 15:38 Minuten auf dem Eis, bleibt ohne Scorerpunkt, gibt aber einen Torschuss ab. Gegenüber Grabner kommt auf 13:18 Minuten Eiszeit. Goalie Devan Dubnyk schafft mit 28 Saves zum vierten Mal in dieser Saison ein Shutout.

Die Washington Capitals fügen den Montreal Canadiens (19-5-3), dem nun nur mehr zweitbesten Team der noch jungen NHL-Saison hinter den Dallas Stars, eine knappe 2:3-Niederlage zu. T.J. Oshie avanciert mit zwei Treffern zum Matchwinner. Der Stürmer bringt die Gäste zum Ende des zweiten Spielabschnitts mit 2:1 in Führung und erzielt nach Brian Flynns zwischenzeitlichem Ausgleich in der 49. Minute das entscheidende Tor zum 3:2.

Die Nummer drei der Eastern Conference, die New York Rangers unterliegen Colorado überraschend mit 1:2. Arizona kassiert eine 1:5-Packung gegen die Detroit Red Wings.

Patrick Kane steht trotz der 3:4-Niederlage seiner Chicago Blackhawks (13-9-4) gegen die Ottawa Senators im Mittelpunkt. Der Right Wing steuert einen Treffer sowie zwei Assists bei und baut damit seine Scorerpunkt-Serie auf 21 Spiele in Folge aus. Damit stellt er den von Bobby Hull aus der Saison 1971/72 aufgestellten Franchise-Rekord der Blackhawks ein. Zum "Man of the Match" aus Sicht der siegreichen Senators wird Mike Hoffmann mit zwei Treffern und einem Assist.

Die New Jersey Devils fertigen Carolina 5:1 ab, Florida besiegt Nashville mit 2:1. Dallas setzt sich mit 4:2 bei den Vancouver Canucks durch.