Grabner über Zuschauerrolle

Michael Grabner führt das Verletzungspech für seine derzeitige Zuschauerrolle bei den New York Islanders an: "Ich bn zu früh wieder am Eis gestanden."

Michael Grabner muss den New York Islanders derzeit von der Tribüne aus zusehen.

Das hat vor allem mit seinem Verletzungspech zu tun. "Ich musste auch an der Leiste operiert werden. Es lief dann kurzzeitig optimal, aber ich denke, dass ich halt ein wenig zu früh wieder auf dem Eis gestanden bin. Für mich persönlich ist es so gesehen zwar ein hartes Jahr, aber der Erfolg im Team zählt vorrangig und da läuft es bei uns super", so der 27-Jährige, der vor wenigen Wochen zum zweiten Mal Vater wurde.