Sharks deklassieren Kings

Die San Jose Sharks besiegen zum Play-off-Auftakt in der National Hockey League die Los Angeles Kings klar mit 6:3. Die St. Louis Blues schlagen Chicago erst in der dritten Verlängerung.

Mit einem 6:3-Erfolg starten die San Jose Sharks gegen die Los Angeles Kings ins NHL-Play-off.

In einer einseitigen Partie liegen die Gastgeber schon nach dem ersten Drittel durch Treffer von Joe Thornton, Tomas Hertl und Patrick Marleau mit 3:0 voran, im zweiten Abschnitt legen Raffi Torres und Marc-Edouard Vlasic noch zwei Treffer drauf.

Im Schlussabschnit keimt bei den Gästen durch Tore von Muzzin, Voynov und Lewis Hoffnung auf, Burns sorgt per Empty-Net-Goal für die Entscheidung.

Verlängertes Vergnügen bieten die Chicago Blackhawks und die St. Louis Blues zum Start ihrer Play-off-Serie. Die Blues setzen sich durch einen Treffer von Alexander Steen nach 26 Sekunden in der dritten Overtime mit 4:3 durch.

Zuvor lag der aktuelle NHL-Champion durch Treffer von Oduya, Seabrook und Kane bzw. Cracknell und Tarasenko lange mit 3:2 voran, ehe Jaden Schwartz 1:45 Minuten vor Spielende sein Team in die Overtime rettete. Spiel zwei der Serie findet am Samstag statt.

Die Colorado Avalanche entscheidet das erste Play-off-Duell gegen die Minnesota Wild mit 5:4 nach Overtime für sich. Die Gäste drehen die Partie nach 0:1-Rückstand und ziehen im zweiten Drittel auf 4:2 davon.

Im Schlussabschnnit markiert Jamie McGinn den Anschlusstreffer ehe Paul Stastny 13 Sekunden vor dem Ende mit einem Handgelenkschuss die Overtime besorgt. Der US-Amerikaner sorgt schließlich nach 7:27 Minuten in der Overtime für die Entscheidung und ist damit der Mann des Abends.