Raffl siegt bei Comeback

Michael Raffl siegt bei seinem Comeback nach Gehirnerschütterung in der National Hockey League mit den Philadelphia Flyers bei den New Jersey Devils 3:2 nach Overtime.

Michael Raffl kehrt nach einem Spiel Pause nach einer Gehirnerschütterung erfolgreich auf das Eis zurück: Mit seinen Philadelphia Flyers gewinnt der Kärntner bei den New Jersey Devils 3:2 nach Overtime.

29 Sekunden vor Schluss kassieren die Gäste den Ausgleich, doch Brayden Schenn erzielt wiederum nach 110 Sekunden den Siegestreffer in der Overtime.

"Wir haben eine sehr gute Auswärtsserie hingelegt", so der 25-Jährige, der ohne Punkt bleibt. Die Flyers gewannen fünf der letzten sechs Spiele.

Zudem gab der Villacher der US-amerikanischen Zeitung "Courier Post" vor seinem Comeback auf die Frage, ob er noch Schmerzen verspüre, zur Antwort: "Wo kein Hirn, da keine Schmerzen."