Niederlagenserie der Wild endet

Die Minnesota Wild gewinnen in der National Hockey League nach vier Niederlagen in Folge gegen Buffalo mit 6:3. Nino Niederreiter erzielt drei Tore.

Die Minnesota Wild fahren in der Nacht auf Freitag nach vier Niederlagen in Folge einen Sieg ein. Beim 6:3-(4:2,1:0,1:1)-Heimerfolg gegen die Buffalo Sabres ist Nino Niederreiter mit drei Toren (7., 18./PP, 58.) Matchwinner.

Weiters treffen Ryan Carter (7.), Kyle Brodziak (10.), Jared Spurgeon (34./PP) bzw. Rasmus Ristolainen (2.) und Zemgus Girgensons (7.). In Minute sieben fallen drei Tore innerhalb von 18 Sekunden. Thomas Vanek bleibt gegen seinen Ex-Klub in 15:28 Minuten ohne Scorerpunkt.

Die Montreal Canadiens verteidigen die Position des Spitzenreiters in der NHL mit einem souveränen 5:1-Heimerfolg über die Boston Bruins. Max Pacioretty trägt sich bei den Habs gleich doppelt in die Schützenliste ein.

Tampa Bay Lightning kassiert mit dem 1:2 gegen die San Jose Sharks hingegen die zweite Niederlage nach zuletzt sechs Siegen in Folge. Goalie Antti Niemi zeichnet sich gegen die Bolts mit 32 Saves aus.

Die Dallas Stars können sich nach dem 2:0-Erfolg über Stanley-Cup-Sieger Los Angeles Kings bei Goalie Kari Lehtonen bedanken. Dem Finnen gelingt sein erstes Shutout, indem er 27 Schüsse auf sein Tor entschärfen kann. Für die zuletzt ins Wanken gekommenen Kings ist es die zweite Niederlage in Folge.

Die Edmonton Oilers setzen sich gegen Ottawa 4:3 nach Overtime durch. Die Coyotes unterliegen den Flames 3:5. St. Louis gewinnt das Top-Spiel der Central Division gegen Nashville ebenfalls mit 4:3.