Minnesota schafft den Ausgleich

Die Minnesota Wild stellen in der zweiten Play-off-Runde mit einem 4:2-Heimsieg über die Chicago Blackhawks in der "Best-of-Seven"-Serie auf 2:2. Die New York Rangers wehren mit 5:1-Sieg bei den Pittsburgh Penguins ersten "Matchpuck" a

Die Minnesota Wild sind im Kampf um den Einzug ins Finale der Western Conference zurück. Mit einem 4:2-Heimerfolg über die Chicago Blackhawks schaffen sie den 2:2-Ausgleich in der "Best-of-Seven"-Serie.

Fontaine (8.) bringt die Gastgeber in Führung. Sharp (20.) schafft noch im ersten Drittel den Ausgleich. Die erneute Führung durch Pominville (24.) egalisiert Handzus (27.) Nur eine Minute später schießt Niederreiter die Wild wieder in Front. Für den Schlusspunkt sorgt Spurgeon (44.).

Die New York Rangers wehren den ersten "Matchpuck" der Pittsburgh Penguins ab. Mit einem 5:1-Auswärtserfolg verkürzen sie in der "Best-of-Seven"-Serie des Conference-Halbfinales auf 2:3.

Matchwinner ist Brassard mit zwei Toren und einem Assist. Kreider (10.) und Brassard (16.) bringen die Rangers 2:0 in Front. Malkin (24.) schafft zwar den Anschlusstreffer, doch Brassard (28.), McDonagh (29.) und Klein (58.) machen den Sack zu. Spiel sechs findet am Sonntag in New York statt.