Kings schreiben Geschichte

Die Los Angeles Kings gewinnen in der ersten Play-off-Runde der National Hockey League die "Best-of-Seven"-Serie gegen San Jose nach 0:3-Rückstand noch mit 4:3.

Die Los Angeles Kings gewinnen in der ersten Play-off-Runde der NHL die "Best-of-Seven"-Serie gegen San Jose nach 0:3-Rückstand noch mit 4:3.

Die Kings sind damit nach Toronto (1942), den New York Islanders (1975) und Philadelphia (2010) erst das vierte NHL-Team der Geschichte, dem dieses Kunststück gelingt.

Die entscheidende Partie können die Kalifornier in der Nacht auf Donnerstag in San Jose klar mit 5:1 für sich entscheiden. In Runde zwei trifft Los Angeles im Derby nun auf die Anaheim Ducks.

Die Minnesota Wild stehen im Western-Conference-Semifinale. Das Team von Head Coach Mike Yeo setzt sich im entscheidenden siebenten Spiel gegen die Colorado Avalanche mit 5:4 nach Verlängerung durch und gewinnt erstmals eine Play-off-Serie seit 2003.

Zum Matchwinner avanciert der Schweizer Nino Niederreiter, der in der sechsten Minute der Overtime das Siegtor erzielt. In der zweiten Runde haben die Wild nun die Chance, sich an den Chicago Blackhawks für die letztjährige Elimination zu revanchieren.