Kings gewinnen gegen Canucks

Die Los Angeles Kings besiegen in der National Hockey League den Tabellennachbar Vancouver 1:0. Columbus gewinnt das Heimspiel gegen Tampa Bay.

In einem Duell der beiden Tabellennachbarn im Westen besiegen die Los Angeles Kings die Vancouver Canucks mit 1:0. Das Goldtor im Staple Center erzielt Dustin Brown nach 24 Sekunden im Schlussdrittel. Torhüter Jonathan Quick ist nach der Abwehr aller 28 Schüsse auf sein Tor der Spieler des Abends.

Die Columbus Blue Jackets kämpfen Tampa Bay Lightning nach einem 1:2-Rückstand mit zwei Powerplay-Toren von Nathan Horton (44.) und Mark Letestu (58.) im Schlussabschnitt mit 3:2 nieder.

Erfolgreicher Einstand von Neo-Coach Paul Maurice bei den Winnipeg Jets. Winnipeg gewinnt das erste Spiel unter dem neuen Trainer auf eigenem Eis gegen die Phoenix Coyotes mit 5:1. Ekman-Larsson (13.) schießt Phoenix im Powerplay in Führung, doch die Jets drehen durch Tore von Jokinen (13.), O'Dell (19.), Wheeler (29.), Frolik (45.) und Setoguchi (50./PP) die Partie.

Die Carolina Hurricanes unterliegen den Calgary Flames mit 0:2. Bäcklund (36./PP) und Monahan (50.) treffen für die Kanadier.