Islanders siegen, Wild verlieren

Ohne Michael Grabner feiern die New York Islanders in der National Hockey League einen 3:1-Heimsieg gegen New Jersey. Thomas Vanek verliert mit Minnesota Wild gegen St. Louis.

Die New York Islanders, bei denen der Kärntner Michael Grabner nach seiner Leistenoperation weiter auf den ersten Saisoneinsatz wartet, jubeln gegen die New Jersey Devils über einen 3:1-Heimsieg. Goalie Jaroslav Halak pariert 34 Schüsse. Nikolay Kulemin (13.), Cal Clutterbuck (24.) und Casey Cizikas (60./SH/EN) bzw. Damien Brunner (15.) erzielen die Treffer.

Thomas Vanek (17:53 Minuten/ein Torschuss) unterliegt mit Minnesota den St. Louis Blues im Penaltyschießen 2:3. Vladimir Tarasenko trifft als einziger Spieler im Shootout.

Tampa Bay Lightning übernimmt mit einem 4:1-Erfolg gegen Ottawa die Tabellenführung in der Atlantic Division, da Montreal 24 Stunden nach der Niederlage in Buffalo den Sabres im Heimspiel mit 3:4 im Penaltyschießen unterliegt.

Die Nashville Predators behaupten ihre Spitzenposition im NHL-Westen mit einem 2:1-Heimsieg gegen Columbus. Pittsburgh verteidigt die Führung im Osten mit einem 3:2-Erfolg bei den Carolina Hurricanes. Chicago feiert mit dem 4:1 bei den Los Angeles Kings den dritten Sieg in Serie.

Mit einem 6:4-Heimsieg gegen die Anaheim Ducks beenden die San Jose Sharks ihren Negativlauf von vier Niederlagen in Serie. Logan Couture erzielt die ersten beiden Treffer der "Haie", die nach 27 Minuten bereits mit 5:1 führen.

Die Calgary Flames feiern bei den Arizona Coyotes einen 3:0-Erfolg. Colorado lässt beim 5:2 im Heimspiel gegen die Dallas Stars nichts anbrennen. Die Toronto Maple Leafs fertigen die Washington Capitals mit 6:2 ab.