Flyers besiegen Penguins erneut

Die Philadelphia Flyers besiegen in der National Hockey League Pittsburgh erneut. Michael Raffl bleibt beim 4:3-Sieg bei 12:29 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt.

Die Philadelphia Flyers gewinnen, wie schon am Tag zuvor, erneut gegen die Pittsburgh Penguins. "Philly" zieht bereits im ersten Drittel durch Tore von B. Schenn (3.) und Simmonds (7./PP, 14./PP) auf 3:0 davon, ehe Orpik (18.) noch vor der Drittelpause verkürzen kann.

Auf den Anschlusstreffer von Niskanen (26.), kann Read (33.) in Unterzahl kontern. Das 3:4 von Magna (37.) ist schlussendlich zu wenig für Pittsburgh. Michael Raffl kommt auf 12:29 Minuten Eiszeit, bleibt aber ohne Scorerpunkt.

Die Vancouver Canucks kommen zu einem 4:3-Shootout-Erfolg bei den Florida Panthers. Jensen trifft als einziger Schütze im Penaltyschießen und wahrt so die Play-off-Hoffnungen seiner Mannschaft.

Die Washington Capitals besiegen die Toronto Maple Leafs 4:2. Die Hauptstädter führen nach 8:44 Minuten durch Brouwer, Chimera und Ward bereits 3:0, Raymond (18.) und Phaneuf (29.) machen es allerdings noch einmal spannend, ehe Brouwer (60.) ins leere Tor trifft.