Erste Niederlage für die Islanders

Ohne ihren verletzten Stürmer Michael Grabner kassieren die New York Islanders mit dem 1:3 bei den Pittsburgh Penguins ihre erste Niederlage in der National Hockey League.

Im fünften Spiel der noch jungen NHL-Saison fahren die New York Islanders, die weiter ohne den verletzten Kärntner Michael Grabner antreten, erstmals als Verlierer vom Eis.

Bei den Pittsburgh Penguins setzt es eine 1:3-Niederlage. Thomas Hickey (6.) schießt die New Yorker in Führung. Im zweiten Drittel bleiben die Gäste bei 5:3-Überzahl ohne Torerfolg. In der Folge drehen Malkin (34.) und Hornqvist (35., 59./EN) mit einem Doppelschlag die Partie.

Im Westen verliert Vancouver (2:4 gegen Tampa Bay) erstmals. Mit dem fünften Sieg im sechsten Saisonspiel setzen sich die Montreal Canadiens an die Spitze der NHL. Beim 3:2-Heimsieg gegen Colorado trifft Subban (25., 38.) doppelt.

Detroit feiert gegen Toronto einen 1:0-Heimsieg. Henrik Zetterberg erzielt nach 64:50 Minuten das Goldtor. Chicago setzt sich daheim mit 2:1 nach Verlängerung gegen Nashville durch. Toews (64.) erzielt das Siegtor. Die San Jose Sharks gewinnen bei den New Jersey Devils 4:2, Washington besiegt Florida 2:1 im Penaltyschießen.